PV-Nachbarschaftshilfe – Aufruf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Solarteure sind Mangelware und wenn man sich eine PV-Anlage auf dem Dach installieren lassen will, kann es schon mal eine Weile dauern, bis der Termin mit dem Solartechniker steht. Ab sofort ist Schluss mit dem Warten. Denn:

Jetzt gibt es die PV-Nachbarschaftshilfe in München.

In unserer nachbarschaftlichen Kooperation unterstützen wir uns gegenseitig bei der Installation von Solaranlagen in allen Bereichen. Wir warten nicht mehr auf den Solarteur, wir machen es selbst.

Wer kann mitmachen? – Alle.

1. Energiewende-begeisterte Laien:

Willst du dir selbst eine Solaranlage zulegen und brauchst Hilfe? Willst du deine Hilfe anbieten? Hast du Spaß daran, mit Menschen an der Energiewende zu arbeiten? Hast du Lust, mit einfachen Lösungen möglichst viele kWp auf die Dächer zu bringen? Dann schließe dich unserer Community an und steige in den kommenden Wochen und Monaten mit uns auf gut zugängliche Flachdächer und schraube gemeinschaftlich Module fest oder hilf beim Ausfüllen von Formularen. Wenn du die Idee gut findest, gibt es viele Möglichkeiten, wie du unterstützen kannst. Eventuell sorgst du für das leibliche Wohl und kümmerst dich um Kaffee und Kuchen. Jeder Beitrag ist willkommen.

2. Talente, Kompetenzen, Expertise

Wenn du dich mit Papierkram auskennst, Einblick in die Effizienzberatung hast, bei Wechselrichtern durchblickst, deine Kontakte beisteuern willst, die besten Internet-Adressen kennst, eine Dachdeckerlehre hast oder als Elektriker*in und die fertiggestellten Anlagen abnehmen kannst – toll! Wir freuen uns über alle begeisterten Expert*innen, die sich uns anschließen.

3. Besitzer von verfügbaren Flächen und Investoren

Kennst oder besitzt du eine Fläche, die förmlich danach schreit, dass man auf ihr eine Photovoltaik- Anlage installiert? Besitzt du weder Dach oder Balkon, willst aber Geld investieren? Möchtest du dein Dach sinnvoll nutzen, wohnst aber zur Miete? – Sprich uns an! – Viele Dachbesitzer*innen und Nachbarn sind ganz unkompliziert und dem Thema gegenüber offener, als man erwarten würde. – Die PV-Nachbarschaftshilfe will in Kontakt kommen, Flächen erschließen und so die Energiewende von unten anstoßen.

Module und Anbringung – So gehen wir vor.

Wir wollen auf keinen Fall Module verwenden, die z.B. von uigurischen Zwangsarbeiter*innen produziert worden sind. Wir suchen eine europäische Produktion!

Rechne etwa mit den Maßen 1m x 1,70 je Modul, 20kg Gewicht und einem jährlichen Ertrag von 350kWh jährlich.

Die Förderung beträgt dann etwa 70,- €, die Kosten zusätzlich 100,- €. Weitere 100,- € für Anschluss, Wechselrichter, Kabel etc. (ganz grob); bzw. etwas mehr für Balkonkraftwerke.

Wir planen, mit einem einfachen und günstigen Aluständer-System zu arbeiten. Aber gemacht werden muss es trotzdem.

Was steht an?

Aktuell planen wir die ersten Anlagen in München Nord und die Bestellung der ersten Palette Module steht bevor. Wir sind daher noch offen für Mitbesteller*innen und Menschen, die auf dem eigenen Balkon/ Flachdach oder Carport von Freunden eine Anlage installieren möchten.

Schau immer mal wieder bei uns vorbei und informiere dich über den aktuellen Stand (Blog) und über neue Kooperationspartner.

Checke, ob Du eine auch nur halbwegs geeignete Fläche hast, melde Dich bei uns. Dann geht die Solarwende in Deinem Garten los!

Melde dich gerne!

Christine Trompka: mobil 0160 94467330 (bitte per SMS)