München, Freiham, WA4, Ute-Strittmatter-Str. 28

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

März 2022 Karte

PV-Anlage mit einer Gesamtleistung von 94 kWp

PV-Mieterstrom für ca. 30 Wohneinheiten (ca. 3 kWp/Wohneinheit)

PV-Beschreibung: PV-Mieterstromanlage in Walmdachform mit Biodiversitätsbegrünung und Biodiversitätselementen (u. a. Wasserstelle für Vögel und Insekten unter der PV-Anlage)

Gebäudeeigentümer: Progeno eG

PV-Eigentümer und Mieterstrom-Betreiber: Isarwatt eG

 

Das Gebäude der Progeno hat zwei Dachflächenbereiche: eine intensiv begrünte Dachterrasse über dem 4. Stock (ca. 25% der Dachfläche) und ein Flachdach mit einer vertikalen „übereinander“-Kombination einer Biodiversitäts-Begrünung und einer großflächigen Hochleistungs-PV-Anlage. Für die PV-Anlage wurde eine flach geneigte „Walmdachform“ gewählt, so dass die PV-Anlage von allen Seiten aus möglichst wenig sichtbar ist. Eine große Besonderheit des Gebäudes ist es, dass das Dach keinerlei Attika aufweist. Die Dachbegrünung geht quasi bis zum Dachrand und wird vergleichsweise gut sichtbar bleiben und den technischen Aufbau der PV-Anlage einrahmen. Die PV-Konstruktion ist auf maximale Transparenz optimiert, so dass die Pflanzen unter der Anlage möglichst viel Restlicht erhalten. Dazu tragen insbesondere die rahmenlosen, semitransparenten Glas-Glas-Module bei. Mit einem geeigneten Leichtsubstrat, entsprechender Regenwasserführung und einer auf den Schattenstandort angepassten Bepflanzung wird die Grundlage für möglichst viel Artenreichtum auf dem Dach gelegt. Zusätzliche Biodiversitätselemente wie unterschiedliche Substratstärken, Totholz, Sandlinsen und Steinhäufen unter der PV-Anlage bieten einen vielfältigen Lebensraum für zahlreiche Insektenarten. Eine Wasserstelle, die im Zusammenspiel mit der PV-Anlage auch bei kleinen Regenfällen prioritär befüllt wird und somit das ganze Jahr über Wasser für Vögel und Insekten bietet, rundet das Biodiversitätsangebot perfekt ab.

Die Hochleistungs-PV-Anlage mit einer Leistung von ca. 3 kWp pro Wohneinheit deckt den bilanziellen Strombedarf aller Haushalte. In Verbindung mit dem Stromspeicher im Keller wird der Haushalts-Strombedarf über viele Sommermonate tags und nachts fast vollständig rund um die Uhr gedeckt. Sommerliche Stromüberschüsse werden sogar einen Teil des Ladestrombedarfs der Elektrofahrzeuge in der Tiefgarage decken können.