Mieterstromprojekte – so wird München zur Solarstadt

Die meisten Münchner Gebäude sind Mehrparteienimmoblilien. Mieterstromprojekte (auch Direktstrom-Modelle) sind daher die große Chance für eine klimaneutrale Stadt.
Mieterstrom-Solar-Anlagen sind im EEG gesetzlich geregelt und ermöglichen in Mehrparteienimmobilien die lokale Solarstromerzeugung und -nutzung.

Mieter und/oder Eigentümer

  • Profitieren finanziell durch die geringeren Kosten des eigenen Solarstroms und den Mieterstromzuschlag nach EEG
  • bekommen langfristig stabilere Strompreise durch eigenen Solarstrom
  • bekommen eine Erhöhung des Imobilienwerts durch klimagerechte Stromerzeugung und höhere Energieeffizienz im Energieausweis.
  • Leisten einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz

 

Für Finanzierung, Installation und Betrieb unterstützen professionelle Provider. Abhängig vom
gewünschten Eigenleistung gibt es verschiedene „Mieterstrom-Modelle

  • Beim Contracting-Modell („rundum sorglos“) werden alle erforderlichen Investitionen wie auch die Abrechung der Stromernte von einem Contracting-Partner übernommen, der Eigentümer hat nur wenig eigenen Aufwand und erhält eine symbolische jährliche Pacht für die Überlassung der Dachfläche
  • andere Modelle (Aktivmodell, Lieferkettenmodell) ermöglichen teils lukrative Zusatzeinkünfte für den/die Eigentümer*in.

 

Mieterstromprojekte sind interessant gleichermaßen für Mieter wie für Eigentümer oder Mitglieder von Eigentümergemeinschaften, Hausverwaltungen und Wohnungs-Genossenschaften. Benötigt wird am Anfang nur eine Person, die eine Initiative startet.

Vorab-Anmeldung ist nicht nötig, hier geht´s zum Online-Abend. Der Videoraum ist ab 18:30 Uhr für Dich geöffnet. (Bei technischen Problemen versuche es über Chrome)

Datum

Jun 29 2021

Uhrzeit

19:30 - 20:30